Backofen – Scheibe beschlägt

Es ist Samstag, und du möchtest mit einem Blick in deinem Backofen kontrollieren, ob dein Kuchen richtig aufgeht. Leider versperrt dir eine beschlagene Backofentür die Sicht. In schlimmen Fällen läuft sogar Wasser aus der Tür an Schrankfronten entlang. Gerade bei Backöfen neueren Datums ist dieser Effekt zu beobachten. Doch woran liegt das und was kannst du dagegen tun?

PhysikIn erster Linie handelt es sich nicht grundsätzlich um ein defektes Gerät, sondern um schlichte Physik.

Wenn eine Fläche – egal um welches Material es sich handelt – kälter ist, als die feuchte Umgebungsluft, kondensiert der Wasserdampf.

Zu Beginn wird es im Ofen nur allmählich warm,  das Back- oder Bratgut gibt Feuchtigkeit an die Innenluft des Ofens ab. In der Folge trifft die warme feuchte Luft auf die noch kalte Ofentür und verwandelt sich dort in Wasser.

Wenn dein Backofen die eingestellte Betriebstemperatur erreicht hat, sorgt die Hitze dafür, dass das Wasser wieder verdampft.

Abzugsschlitze oder Lüftungsöffnungen verschlossen

Verschwindet der Wasserdampf während des gesamten Betriebs nicht, kann dies mehrere Ursachen haben.

Damit der beim Backen, Braten oder Grillen entstehende Wasserdampf nicht die Sicht vernebelt, befinden sich am Ofen Öffnungen – zumeist Schlitze – durch die der Wasserdampf nach außen entweichen kann.

Backofen DampfDiese Abzugsschlitze sind, insbesondere bei neuen Öfen, werksseitig mit Schutzfolien abgeklebt. Dies ist eine Transportsicherung, deren Entfernung jedoch gerne bei der Installation des Ofens vergessen wird.

Eine andere Variante sind durch Schmutz und Ablagerungen verstopfte Lüftungsöffnungen.

Überprüfe die Abzugsschlitze in der Ofentür und entferne gegebenenfalls die Schutzfolien oder beseitige eventuelle Verschmutzungen an den Öffnungen, damit die Abluft sich nicht staut und wieder zirkulieren kann.

 

Schwitzwasser in der Ofentür

Ein weiterer unangenehmer Effekt ist Bildung von Schwitzwasser zwischen den beiden Scheiben der Backofentür. Bis zu einem gewissen Grad ist dies kein Grund zur Besorgnis. In den meisten Einbau-Backöfen befinden sich Gebläse, die verhindern sollen, dass sich die Umgebung des Einbauortes zu stark erhitzt. Dabei können sich auch zwischen den Scheiben geringste Mengen Schwitzwasser bilden, die jedoch später wieder verschwinden.

Funktioniert das Kühlsystem deines Ofen nicht richtig, dann kann sich der Schwitzwasseranteil zwischen den Scheiben erhöhen. Inwieweit das Kühlsystem ursächlich für die beschlagenen Scheiben verantwortlich ist, kann nur ein versierter Fachmann beurteilen.

Kondenswasser läuft an der Möbelfront herunter

Im Extremfall kann die Entstehung von Kondenswasser so weit führen, dass es aus dem Ofen austritt und ungebremst an den Möbelfronten bis hinunter auf den Boden läuft.

Dies ist ein klares Zeichen dafür, dass deine Ofentür undicht ist.

Undichte Ofentür

Dass eine Ofentür undicht ist kann mehrere Gründe haben.

Wasserwaage
©stockphoto-graf
  • Beim Einbau wurde dein Backofen nicht richtig ausgerichtet. Entweder wurde der Ofen verkantet und der Ofenkorpus inklusive der Ofenklappe steht unter Spannung. Oder der Ofen steht nicht exakt in allen Richtungen waagerecht.

Bei beiden Versionen schließt die Ofentür nicht richtig, der Wasserdampf kondensiert und es bilden sich Pfützen auf dem Boden.

  • Die Dichtungen sind spröde, zu alt, lose oder schief eingeklebt. Dadurch entstehen Undichtigkeiten, die ebenfalls zu austretendem Kondenswasser führen.
  • Die Dichtung zwischen den Backofenscheiben liegen nicht gleichmäßig an. Evtl. ist sie verrutscht oder weist Schäden auf. Durch nicht exakt eingefügte Dichtungen kann der Wasserdampf zwar leicht zwischen die Scheiben gelangen, aber er kann nicht mehr entweichen.

Die Scheiben werden mit der Zeit trüb, da der Wasserdampf auch mikrofeine Teile gelöster Bratfette enthält, die zwischen den Scheiben haften bleiben.

  •  Es kann immer wieder vorkommen, dass bereits während der Produktion der Öfen die Türscharniere nicht zu 100% gerade eingepasst wurden. Mit ungenau ausgerichteten Türanschlägen  kann die nötige Dichtigkeit nicht erreicht werden. Der sich abkühlende Wasserdampf rinnt dann an deinen Schrankfronten entlang.

Bei einigen Problemen kannst du mit etwas Geschick selbst Hand anlegen. Dichtungen austauschen und gerade rücken, Abzugsschlitze überprüfen oder sicherstellen, dass dein Ofen gerade steht. Auch kannst du feststellen, ob die Ofentüre rundherum gleichmäßig anliegt und gegebenenfalls nachjustieren.

Bist du dir unsicher, dann hilft dir ein Fachbetrieb mit gutem Kundendienst weiter. Sollten dir einmal irgendwelche Ersatzteile oder Zubehör für deinen Backofen fehlen, dann nimm einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten dich gerne!

"Kaputte Dinge wirft man nicht einfach weg. Wenn sie wichtig sind, dann repariert man sie." Warum z.B. eine Waschmaschine wegschmeißen, wenn sie mir jahrelang treue Dienste geleistet hat? Als Teil des Social Media Teams bei Ersatzteil-Land versuche ich unseren Kunden, mit diesem Blog, die preiswerteren Alternativen vorzustellen.