Kühlschrank einräumen – aber richtig

Es ist Samstag, endlich Wochenende und bei den meisten steht der wöchentliche Großeinkauf bevor.  Milch, Eier, Gemüse, Wurst und Käse – was man alles für die Woche braucht. Doch wohin damit, wenn man lange etwas davon haben möchte?

Erst einmal der generelle Aufbau eines Kühlschrankes und die damit verbundenen Wärmezonen:

  • Gemüsefach: hier ist es am wärmsten, da die darüber liegende Platte das Absinken der Kälte verhindert.
  • Das Fach darüber ist die kälteste Zone im gesamten Kühlschrank (vom Gefrierfach abgesehen). Der geeignete Ort für sensible Lebensmittel wie z.B. Fleisch (kleiner Tipp am Rande: Fleisch, Fisch und Wurst nach dem Kauf direkt aus der Folie oder dem Papier nehmen und in Boxen verstauen).
  • Ganz oben: hier können kälteempfindliche Lebensmittel wie z.B. Käse gelagert werden, oder geöffnete Gläser (damit Sie kein Eigenleben entwickeln oder zu Kühlschrankhütern werden)
  • Die Mitte gehört den anspruchslosen Lebensmitteln wie z.B. dem Mittagessen vom Vortag oder Säften.

Hier eine generelle Übersicht wie ihr euren Kühlschrank richtig einräumt:

offener Kühlschrank mit Gemüsefach, Obst und Einmachgläsern
©shkliarnov – Fotolia.com

Kühlschranktür (hier ist es nicht sehr kalt):

  • Butter – (geschützt vor Aromen in der Dose)
  • Eier
  • Milch – (wenn sie bereits geöffnet wurde)
  • Weißwein / Sekt / Cidre – (zum Kühlen – einen Tag in die Tür, geöffnet in 1-2 Tagen trinken)

Gemüsefach:

  • Möhren, Frühlingszwiebeln, Blattsalat
  • Petersilie, Schnittlauch, Dill, Koriander, Rucola, Minze, Bärlauch, Borretsch, Estragon, Salbei, Melisse, Kerbel – ( in Folie gewickelt und geschützt vor Druck)
  • Rüben aller Art, Blumenkohl, Kohl, Lauch, Brokkoli, Pilze, Zucchini – (in der Tüte)
  • Bohnen, Radieschen, Rettich, Erbsen, Spargel (im feuchten Tuch), andere Zartgemüse – (in der Tüte, nach 1-2 Tagen essen)
  • Beeren, Früchte mit Stein/Kern (z.B. Kirschen, Nektarinen) – (abgedeckt, spätestens nach 1-2 Tagen essen)
  • Schafskäse (Feta), Weichkäse, Mozarella – (in der Packung)
  • Fenchel, Kürbis, Mais – (in der Tüte, Kürbis kann auch im Keller gelagert werden)

Über dem Gemüsefach:

  • Sahne, Joghurt, Buttermilch, Quark, saure Sahne, Crème fraiche, Creme double, Mascarpone – (bereits geöffnet)
  • Schinken, Streichwurst, Lieblingswurst, Speck, Salami, Parmaschinken – (jeweils getrennt vom Kochschinken)
  • Räucherlachs, marinierter Hering, Räucheraal, Kaviar, Forellenfilets – (gut verschlossen)
  • Fleisch

Mittlere bzw. obere Ablage:

  • Sardellenfilet, Karpern, Senf – (in Sichtweite)
  • Schnittkäse – (in der Box)
  • Parmesan
  • Blauschimmelkäse, Ziegenkäse, Rotschmierkäse

Tiefkühlfach:

  • Erbsen, Spinat,
  • Fischfilets, Garnelen
  • Beeren,
  • Blätterteig,
  • Eis, Eiswürfel

Nicht in den Kühlschrank (am besten kühl und dunkel lagern):

  • Zwiebeln, Kartoffeln, Tomaten, Salatgurken, Zitronen,
  • Orangen, Äpfel, Bananen
  • Basilikum

Wer jetzt einen Schreck bekommen hat und sich denkt: „Oh Mist ich habe meinen Kühlschrank falsch eingeräumt“, den können wir beruhigen. So geht es den meisten. 😉 Also wie wäre es beim nächsten Einräumen, einfachdarauf achten. Und sollte euer Thermostat (ist für die Regulierung der Temperatur verantwortlich) kaputt gehen, wir helfen euch gerne weiter.

Logo Ersatzteil-Land mit Telefonnummer. Blonde Frau mit Telefonhörer zeigt auf Schild.
©vgstudio – Fotolia.com

Alles liebe,

Eure Daisy

 

 

"Kaputte Dinge wirft man nicht einfach weg. Wenn sie wichtig sind, dann repariert man sie." Warum z.B. eine Waschmaschine wegschmeißen, wenn sie mir jahrelang treue Dienste geleistet hat? Als Teil des Social Media Teams bei Ersatzteil-Land versuche ich unseren Kunden, mit diesem Blog, die preiswerteren Alternativen vorzustellen.