Spülmaschine – Anschluss und Inbetriebnahme

Kaufst du dir eine neue Spülmaschine beim Fachhändler, dürftest du bezüglich der Montage kaum Probleme haben, da bei Vertragsabschluss die Anlieferung und die Installation im Kaufpreis meist inbegriffen.

Bei einem Umzug sieht die Sache schon ganz anders aus. Oft sind die zur Verfügung stehenden Anschlüsse nicht ausreichend oder sie passen schlichtweg nicht. Aber keine Sorge – die Installation einer Spülmaschine ist kein Wunderwerk – selbst mit bescheidenen Kenntnissen kannst du mit wenigen Handgriffen die Montage selbst bewerkstelligen.

Was du im Einzelnen beachten musst und wie du am besten vorgehst, klären wir in diesem Beitrag:

  • Anschlussmöglichkeit prüfen
  • Werkzeug
  • Ausrichtung der Spülmaschine
  • Siphon prüfen
  • Zulaufschlauch
  • Stromanschluss
  • Testlauf

Anschlussmöglichkeit prüfen

Schon bei der ersten Besichtigung der neuen Wohnung kannst du herausfinden, ob die neue Küche eine Möglichkeit zur Aufstellung einer Spülmaschine besitzt. Übernimmst du eine Einbauküche vom Vorgänger, der bisher ohne eine Spülmaschine ausgekommen ist, dann gilt es festzustellen, ob die vorhanden Schrankbreiten links und recht von der Spüle für die Montage deiner Spülmaschine passend sind.

Bauform Unterbaugerät vollintegriert
Bauform Unterbaugerät vollintegriert

Ebenso sollte für die Spülmaschine ein Stromanschluss in der unmittelbaren Umgebung vorhanden sein.

Werkzeug

Werkzeug

Zur Installation sollten folgende Utensilien bereit liegen:

  • Siphon inklusive eines Anschlusses für eine Spülmaschine
  • Zulaufschlauch mit Aquastop
  • Rohr- bzw. Wasserpumpenzange
  • Zollstock (Gliedermaßstab)
  • Wasserwaage
  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel zur Justage der Maschinenfüße
  • Drahtbürste
  • Eimer / Schüssel
  • Wischlappen
  • Putzmittel
  • Gummihandschuhe / Latexhandschuhe
  • Teppich- bzw. Cuttermesser
  • Teflonband (Rolle) oder ähnliche Dichtungsmittel z.B. Hanf

Und los geht’s

Bodenareal prüfen – die Spülmaschine sollte auf glattem, sauberem und trockenem Untergrund stehen. Sägespäne, Zement- und Mörtelreste sowie ältere Verschmutzungen und Anhaftungen beseitigen und den Boden sauberwischen.

Ausrichten der Spülmaschine

ÜberkreuztestTransportsicherung entfernen und eventuell vorher testen, in wie weit das Gerät in der Waage steht bzw. an den Füßen nachjustiert werden muss. Um die Füße auszurichten benutzt du einen Schraubenschlüssel (Maulschlüssel) – ist dieser nicht zur Hand oder nicht in der erforderlichen Größe verfügbar, kannst du die Wasserpumpenzange dazu nutzen.

Dass die Spülmaschine in der Waage stehen sollte, hat nicht nur ästhetische Gründe. Alle Geräte, die mit dem Medium Wasser arbeiten (Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine etc.), können bei unsachgemäßem Aufbau auslaufen.

Selbst kleine Leckagen, leichte Undichtigkeiten und mangelnde Standfestigkeit kann zu Lachen- und Pfützen führen. Feuchtigkeitsschäden, Schimmelbildung und Bakterien sowie Wachstum von Pilzen und Keimen sind so vorprogrammiert.

Siphon prüfen

Der Ablaufschlauch wird am Siphon festgeschraubt. Ist bereits ein Siphon installiert, der keine Anschlussmöglichkeit hat, dann kannst du für ein paar Euro in jedem Baumarkt einen Siphon mit Spülmaschinenanschluss kaufen.

Beim Austausch eines alten Siphons ist Vorsicht geboten – damit stehendes Wasser und Schmutz nicht auslaufen, solltest du ihn vorsichtig hin und her bewegen und aus der Wand herausziehen. Gegebenenfalls ein paar alte Lappen darunter platzieren und das Restwasser in einem Eimer entsorgen.

Tipp:

Benutze Gummihandschuhe, damit die unappetitlichen Schmutzreste nicht deine Hände berühren – du stirbst zwar nicht daran, aber es ist einfach nur eklig.

Den neuen spülmaschinenkompatiblen Siphon kannst du nun einsetzen und den Abflussschlauch montieren. Um Tropfenbildung und Undichtigkeiten zu unterbinden musst du unbedingt darauf achten, dass alle nötigen Dichtungen eingesetzt werden.

Zulaufschlauch

Um kostspielige und sehr unangenehme Wasserschäden zu vermeiden, sind moderne Spülmaschinen mit einem Aquastop ausgerüstet.

Ist dein Geschirrspüler noch nicht mit einem Aquastop ausgestattet, kannst diesen problemlos nachkaufen.

mechanischer Aquastopschlauch
mechanischer Aquastopschlauch – passend für diverse Hersteller

Der Aquastop benötigt Platz – ist dieser nicht vorhanden, dann ist es ratsam einen neuen Schlauch mit integriertem Aquastop zu kaufen. Bedenkt man das Risiko eines kapitalen Wasserschadens, dann sind die Preise zwischen 20 – 45 Euro für ein Aquastopventil und ca. 20 Euro für einen Schlauch eine lohnende Investition. Die herstellerübergreifende Normung hilft dabei einen Fehlkauf zu vermeiden.

Der Wasserzulauf der Spülmaschine sollte unabhängig von der Wasserversorgung für die Küchenarmatur abgesperrt werden können.  Ermöglicht das bisherige Terminal keine separate Absperrmöglichkeit, dann kannst du es mit einem sog. Doppelhahn bzw. Doppeleckventil ausrüsten.

Bevor du nun weitere Schritte unternimmst sperrst du den Hauptwasserhahn oder das Eckventil  in der Küche ab. Erst danach kannst du bedenkenlos mit der Montage des Doppelhahns beginnen. Bei alten Anschlüssen werden die Gewindegänge vor dem erneuten Zusammenschrauben mit der Drahtbürste gereinigt und mit Teflonband umwickelt.

Mit der Rohrzange schraubst du nun das Doppelventil an. Damit die glänzende Chrom / Nickelbeschichtung des Ventils nicht beschädigt wird, schützt du die Angriffsfläche der Zange mit einem Tuch oder Lappen.

Erst wenn alles fest verschraubt ist, kannst du das Wasser wieder aufdrehen.

Stromanschluss

Der Stromanschluss sollte kein Problem sein – Stecker in die Steckdose und die Maschine läuft.

Kabel brennt in Steckdose
©weerapat1003 – Fotolia.com

Wenn sich im näheren Umfeld keine Steckdose befindet solltest du nur dann eine Verlängerungsschnur benutzen, wenn diese bei der Verlegung nicht den Boden berührt. Verzichte in jedem Fall auf Mehrfachsteckdosenleisten.

Auf dem Boden liegende Steckverbindungen und Mehrfachsteckdosenleisten könnten nass werden und Kurzschlüsse auslösen. Ist die Küche erst einmal fertig montiert, sind Verlängerungskabel nicht mehr zu erreichen. Im Brandfall bleibst du auf dem Schaden sitzen, da Versicherungen diese Basteleien als grob fahrlässig einstufen und in der Folge jede Art von Zahlung ablehnen.

Im Zweifelsfall besser einen Elektriker um Rat bitten damit du ruhigen Gewissens in deiner Küche arbeiten kannst.

Testlauf

Nach der Installation ist ein Test angesagt. Lasse deine Maschine ohne Inhalt einen Probelauf absolvieren. Wische dazu alle Verschraubungen des Siphons mit einem Tuch trocken. So offenbaren sich eventuelle Undichtigkeiten sofort und werden besser sichtbar.

Der Testlauf zeigt nicht nur, ob alle Verschraubungen dicht sind – er sorgt auch dafür das die in den Rohren und Leitungen eingeschlossene Luft entweichen kann.

Öffne dazu die Küchenarmatur bzw. Mischbatterie gerade so weit, dass die angestaute Luft aus dem Rohrsystem entweichen kann.  Drehst du zu weit auf, spritz das Wasser-Luft-Gemisch unkontrolliert die ganze Küche voll. Erst wenn es nicht mehr blubbert und zischt kannst du das Wasser weiter aufdrehen.

Bilden sich während des Testlaufs Tropfen oder Spritzer, müssen die Verschraubungen der betroffenen Stellen nachgezogen werden. Aber Vorsicht – beim Nachziehen ist Fingerspitzengefühl erforderlich. Nach “ganz fest“  folgt bei zu starkem Muskeleinsatz leider „ganz kaputt“ (Gewinde überdreht). Sollte nach dem festdrehen immer noch Wasser austreten, könnte es an falschen oder fehlenden Dichtungen liegen.

Bleiben alle Verschraubungen trocken dann hast du es geschafft.

"Kaputte Dinge wirft man nicht einfach weg. Wenn sie wichtig sind, dann repariert man sie." Warum z.B. eine Waschmaschine wegschmeißen, wenn sie mir jahrelang treue Dienste geleistet hat? Als Teil des Social Media Teams bei Ersatzteil-Land versuche ich unseren Kunden, mit diesem Blog, die preiswerteren Alternativen vorzustellen.