Wenn die Dunstabzugshaube streikt…

Hier und da erhalten wir Reklamationen zu Kohlefiltern, wenn sie schon eine Weile in Nutzung sind. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und wollen dir drei Tipps und Hinweise geben, damit du länger Freude an deinem Kohlefilter und somit auch am Kochen hast.

Drei mögliche Ursachen:

Kohlefilter sitzt zu

Der Aktivkohlefilter sitzt perfekt, jedoch hat man das Gefühl, dass mit der Zeit die Zugkraft der Dunstabzugshaube nachlässt.
Wenn man den Filter rausnimmt, hat die Haube wieder volle Zugkraft.

Dunstabzugshaube mit verminderter Saugkraft

Fehler:  Der Filter sitzt zu, obwohl dieser noch nicht lange in Benutzung ist.

Ursache: Beim Kochen entsteht Feuchtigkeit, die ebenfalls in den Filter gesogen wird. Durch die Feuchtigkeit kleben die Aktivkohlestückchen aneinander (wie nasses Salz).
Durch diese kompakte Schicht, wird der Luftdurchfluss massiv behindert.

Lösung: Den Filter aus der Haube nehmen und gut schütteln.
Achtung: Hier kann Kohlestaub entstehen, daher den Filter am Besten über einer abwischbaren Stelle, wie z.B. der Spüle, schütteln.

Durch das Schütteln trennen sich die Kohlestückchen voneinander. Die Kohlestückchen werden kleiner, wodurch die zu nutzende aktive Oberfläche größer wird. Dadurch kann die Luft wieder leichter durch den Filter gesogen werden. Die Zugkraft nimmt zu.

Empfehlung:  Der Fettfilter sollte alle 1-2 Monate gereinigt werden. Zeitgleich kann man den Aktivkohlefilter einmal durchschütteln.  Dadurch kann verdeckte „noch“ aktive Kohle freigelegt werden und die Filterleistung verlängert sich ein wenig (je nach Kochgewohnheiten).

Wenn du nach dem Kochen die Haube ca. 10-15 Minuten nachlaufen lässt, kann die entstandene Feuchtigkeit trocknen und es wird vermieden, dass sich eine „klebende Schicht“ entwickelt.

Der Aktivkohlefilter riecht nach Fisch

 

Der Kohlefilter wurde neu eingesetzt und nach kurzer Zeit riecht es nach Fisch. Dabei hat man in letzter Zeit keinen Fisch gebraten bzw. gegessen. Woher kommt dieser Geruch?

Zeichnung Dunstabzugshaube mit Fischgeruch

Ursache: Die beim Kochen entstandene Feuchtigkeit wird in den Filter gesogen.Aktivkohlefilter nass
Nach dem Kochen wird die Dunstabzugshaube direkt ausgeschaltet. Die Feuchtigkeit bleibt im Filter (insbesondere bei Aktivkohlefiltern, die eine Vliesschicht haben) haften und entwickelt einen unangenehmen Geruch.

Lösung:  Die Dunstabzugshaube nach dem Kochen für ca. 10-15 Minuten nachlaufen lassen. Durch die Luftzirkulation trocknet der Filter bzw. das Vlies.

Du denkst dir jetzt: Toller Tipp, hätte ich den mal früher gelesen! Muss ich den Filter komplett tauschen? Nicht unbedingt.

Extratipp: Einen großen Topf mit Wasser unter der Haube zum Kochen bringen. Die Haube anschalten und  ca. 10-15 Minuten laufen lassen (der Wasserdampf wird eingesogen).

Danach den Topf entfernen und die Haube weitere 15-20 Minuten nachlaufen lassen, damit die Feuchtigkeit wieder trocknet.

Mit ein bisschen Glück wird dadurch der Geruch entfernt. 😉

Sollte der Geruch nicht verschwinden: Drehflex® hat viele verschiedene Aktivkohlefilter zu einem fairen Preis im Sortiment. Hier der Link zum Shop: drehflex.de/aktivkohlefilter .

Der Fischgeruch bleibt nach dem Kochen in der Haube

Fisch gehört zu den Grundnahrungsmitteln und wird gerne gegessen. Je nach Zubereitungsart kann der Fisch beim Kochen stark ausdünsten. Praktisch, wenn der Aktivkohlefilter die Gerüche abmildert. Doch was ist, wenn der Fischgeruch bleibt bzw. man ein paar Tage später immer noch daran erinnert wird, dass es letztens Fisch gab?

Fehler: Auch Tage später, riecht es nach der Benutzung der Dunstabzugshaube nach Fisch, obwohl seitdem kein Fisch mehr zubereitet wurde

Ursache:  Zum einen kann es, wie im Teil 2 beschrieben, daran liegen, dass die Dunstabzugshaube nicht nachgelaufen hat und die Feuchtigkeit nicht trocknen konnte.

Zum anderen werden mit dem Kochdampf Fettpartikel in die Dunstabzugshaube befördert, die von Metallfettfiltern aufgefangen werden. Fett ist ein Geschmacks- und Geruchsträger. Der Essensgeruch vom Fisch speichert sich daher gerne im abgelagerten Fett ab (gelbliche Schicht im Filter). In diesem Fall ist die Ursache des Geruchs das, im Metallfettfilter befindliche, Fett.

Lösung: Die Metallfettfilter alle 1-2 Monate reinigen und nach jedem Kochgang mit Fisch. Viele Fettfilter sind mittlerweile aus Metall und können in der Spülmaschine gereinigt werden (bitte dazu die Herstellerangaben der Haube berücksichtigen).

Sofern du einen Fettfilter aus Vlies hast, wäre zu empfehlen, diesen auszutauschen.

Ersatzteil-Land hat viele verschiedene Metallfilter zu einem fairen Preis im Sortiment. Hier der Link zum Shop: ersatzteil-land.de/metallfettfilter

Zum Sortiment gehören auch universelle Fettfilter aus Vlies zum Zuschneiden.

 

"Kaputte Dinge wirft man nicht einfach weg. Wenn sie wichtig sind, dann repariert man sie." Warum z.B. eine Waschmaschine wegschmeißen, wenn sie mir jahrelang treue Dienste geleistet hat? Als Teil des Social Media Teams bei Ersatzteil-Land versuche ich unseren Kunden, mit diesem Blog, die preiswerteren Alternativen vorzustellen.